Seite drucken

Definitionen

Definitionen

Wohngeld
Kinder und Jugendliche von 0-18 Jahren, die im Dezember zusammen mit ihren Eltern eine Auszahlung erhalten haben oder erhalten werden oder einen Antrag gestellt haben, über den noch nicht entschieden wurde.

Grundsicherung
Grundsicherung ist in Deutschland eine aus Steuergeldern finanzierte Sozialleistung, die dem Sozialversicherungssystem (u. a. Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung) gegenübersteht. Sie dient der Sicherstellung des soziokulturellen Existenzminimums.
Im Sozialgesetzbuch besteht eine Unterteilung der Sozialhilfeleistungen nach dem
- SGB XII (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4. Kapitel SGB XII als Teil der Sozialhilfe)
- SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende: ALG II, Sozialgeld)

ALG II
Das Arbeitslosengeld II (ALG II) ist in Deutschland nach dem SGB II die Grundsicherungsleistung für erwerbstätige Hilfebedürftige § 19 SGB II.
Abweichend von der offiziellen Bezeichnung ALG II hat sich in der Öffentlichkeit verbreitet der Name Hartz IV durchgesetzt. Ursprünglich wurde mit diesem Schlagwort jedoch ein umfangreiches Artikelgesetz bezeichnet, das nur zum Teil die Grundsicherung beinhaltete. Mit Hartz IV in der populären Bedeutungsvariante ist neben dem ALG II auch das Sozialgeld gemeint.

HLU
Hilfe zum Lebensunterhalt (3. Kapitel SGB XII) erfüllt den gleichen Zweck wie die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (4. Kapitel SGB XII) und ist ebenfalls eine aus Steuergeldern finanzierte Sozialleistung.
Anders als bei der Grundsicherung nach dem SGB XII sind die leistungsberechtigten Personen nicht im Rentenalter und nicht auf Dauer voll erwerbsgemindert. Anspruchsberechtigt können deshalb auch Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr sein.