Seite drucken

Internationale Jugendarbeit

Ziele

In § 11 Abs.3 Nr. 4 SGB VIII wird Internationale Jugendarbeit als Schwerpunkt der Jugendarbeit definiert. Sie dient dem Kennenlernen fremder Länder, Völker und Kulturen, vermittelt persönliche Begegnungen zwischen jungen Menschen verschiedener Herkunft und Nationalität und ermöglicht vielfältige Formen gemeinsamen Erlebens, Lernens und Arbeitens. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen, fördert die Verständigung zwischen den Völkern und trägt zur Überwindung von Vorurteilen bei.

Verbände

Auch die Schweinfurter Jugendverbände sind im Bereich der Internationalen Jugendarbeit aktiv. Finanziell gefördert durch den Stadtjugendring führen sie jedes Jahr Jugendbegegnungsmaßnahmen im europäischen Ausland durch.

Interkulturelles Lernen

Maßnahmen der Internationalen Jugendarbeit ermöglichen interkulturelles Lernen. Dazu gehört insbesondere auch die Möglichkeit vorhandene Meinungen, Wissen und Stereotypen zu reflektieren und sich mit der eigenen und der fremden Kultur auseinanderzusetzen. Ermöglicht wird dies durch die Begegnung der TeilnehmerInnen in der jeweiligen Lebenswelt der Jugendlichen. Vorurteile können somit abgebaut und Toleranz kann eingeübt werden. Auch der persönliche Standpunkt kann dabei leichter gefunden werden.

Beteiligung

Durch das Einbeziehen der TeilnehmerInnen in die Vorbereitung und Pla-nung der jeweiligen Maßnahme wird zudem die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der jugendlichen TeilnehmerInnen gefördert.

Völkerverständigung

In Zeiten des wirtschaftlich zusammenwachsenden Europas ist es wichtig, diese soziale Komponente nicht zu vergessen. Dazu gehört das Kennenlernen unserer Nachbarn in Europa durch Jugendreisen ebenso wie echte Begegnung und Zusammenleben auf Zeit mit Jugendlichen aus anderen Ländern. Die Jugendbegegnungsmaßnahmen der Kommunalen Jugendarbeit und der Schweinfurter Jugendverbände leisten dafür einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung.

Aussichten

Für die Zukunft wird es wichtig sein, den momentanen Bestand an Jugendbegegnungsmaßnahmen aufrecht zu erhalten und somit möglichst vielen Schweinfurter Jugendlichen Jugendbegegnungen zu ermöglichen.