Seite drucken

Statistische Daten zur Untersuchungsgruppe

Statistische Daten

Die Mehrzahl der befragten Schüler verteilt sich über die Stadtteile Deutschhof (23,0%), Bergl (18,5%), Innenstadt mit Schweinfurt Süd (15,9%) und die Eselshöhe (15,1%). Nicht bzw. minimal re-präsentiert sind die Grundschüler der Stadtteile Musikerviertel mit Nordwestlichem Stadtteil (0%) und Haardt (0,3%).

Von den 378 befragten Schüler sind 46,3% weiblich und 52,4% männlich; der Anteil an männlichen Befragungsteilnehmern ist somit etwas größer. 1,3% machten keine Angaben zu dieser Frage.
Die Mehrzahl der Befragungsteilnehmer ist der Altersgruppe der 8 bis 11-Jährigen zuzuordnen, wobei die 9-Jährigen mit 41,8% und die 10-Jährigen mit 41,0 % die beiden größten, in etwa gleich starken Gruppen bilden.

Die überwiegende Mehrheit der befragten Schüler (79,9%) hat Geschwister, 15,1% sind Einzelkinder. Während 78,8% der befragten Kinder bei ihren Eltern leben, wohnen 18,8% mit nur einem Elternteil zusammen. Etwas mehr als ein Drittel der befragten Grundschüler (34,7%) wohnen in einem 5-Personen-Haushalt; am zweithäufigsten leben die Kinder in einem 4-Personen-Haushalt (27,5%) und am dritthäufigsten in einem 6-Personen-Haushalt (16,9%). 67,5% der Befragungsgruppe antworten auf die Frage nach einem eigenen Zimmer mit ja, 31,7% mit nein.

Neben einem Anteil von 69,3% an deutschen Schülern, finden sich in der Befragungsgruppe 29,4% Schüler anderer Nationalitäten, wie Kinder aus Russland, der Türkei, Polen, den USA, Griechenland, Albanien, Jugoslawien und Spanien. Die vier größten Gruppen bildeten hier mit 14% Anteil an der Gesamtbefragungsgruppe die Schüler aus Russland, gefolgt von Schülern türkischer Nationalität (5%), Kindern aus Polen (2,6%) und Kindern aus den USA (2,1%).