Seite drucken

Schul- und/oder sprachbezogene Berufsvorbereitung

Maßnahmeart

Schul- und / oder sprachbezogene Berufsvorbereitung

Träger/Amt

AFZ, bfz, BSI, GbF, HWK, IHK bieten in der Regel in jedem Jahr berufsvorbereitende Maßnahmen an.

Zum Teil bieten auch weitere Träger in unregelmäßigen Abständen berufsvorbereitende Maßnahmen an. Ob dies derzeit der Fall ist, können Sie beim Träger selbst erfragen und im Anhang über das Internet Adressen und Angebote der verschiedenen Träger erreichen.

Rechtsquelle

Bayerisches Schulgesetz, SGB III

Klientel

benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene mit Sprachdefiziten und / oder Berufsschulpflicht

Beschreibung

Die Maßnahmen der schul- und sprachbezogenen Berufsvorbereitung werden durch Landesgesetze initiiert und in Zusammenarbeit mit den Berufsschulen und den genannten örtlichen und überörtlichen Bildungsträgern durchgeführt. Unter bestimmten Voraussetzungen sichern / ermöglichen ergänzende Leistungen der kommunalen Sozialverwaltung die Teilnahme.

Allgemeine Zielsetzung

Die Inhalte der schul- und sprachbezogenen Berufsvorbereitung dienen dazu, berufsunreife Jugendliche auf das Berufsleben vorzubereiten und ihnen dadurch den Zugang  zu einer Ausbildungs- oder Arbeitsstelle zu erleichtern.

Inhalte und Methoden

BVJ einjähriges schulisches Berufsvorbereitungsjahr (Erfüllung der Berufsschulpflicht)

BGJ 

Berufsgrundbildungsjahr 

JoA-Klassen   
 

Erfüllung der Berufsschulpflicht für Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag

an den Schweinfurter Berufsschulen

Sprachkurse

Sprachkurse

Nachhilfe 

für Aussiedler

für jugendliche Familienangehörige von Spätaussiedlern

Unterricht in verschiedenen Fremdsprachen für Schüler