Seite drucken

Empfehlung zur Prioritätensetzung

Prioritäten der Jugendhilfeplanung in Schweinfurt

Die Reihenfolge der aufgeführten Maßnahmen stellt eine Prioritätensetzung dar.

  • Bedarfsgerechter Ausbau der Kindertagesbetreuung für Kinder unter und über 3 Jahren in den Kindertageseinrichtungen
  • Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche im Blick behalten und Kooperationen anregen
  • Unterstützungsangebote für Eltern zur Förderung von Erziehungskompetenzen

Die folgende Empfehlung aus dem Jahr 2020 bleibt bestehen, weil aufgrund der Corona-Pandemie nicht beurteilt werden konnte, ob Bedarf weiterhin besteht:

  • Ausbau an Ferienbetreuungsangeboten und Öffnung der Schulen zur Einbindung von Räumlichkeiten im Falle von weiterhin steigendem Bedarf 

Maßnahmen, die Unterstützung finden sollen

Hierbei handelt es sich um Maßnahmen und Angebote, die bereits existieren, ausgebaut oder grundsätzlich unterstützt werden sollen.

  • Angebote in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im Gründerzeitviertel - "Jugend stärken" (zeitlich befristet bis Juni 2022)
  • JaS an allen Schweinfurter Grundschulen, ggf. Ausbau an den Mittelschulen
  • Vernetzung von Jugendhilfeplanung mit anderen Planungen
  • Internationale Jugendarbeit und inklusive Arbeit
  • Geschlechtsspezifische Arbeit